Ansprechpartner

Margret Debrus

Tel.: 0228 64 71 79
Mail

 

Spendenkonto (neu)

Katholische Kirchengemeinde

St. Rochus und Augustinus
VR-Bank Bonn

IBAN

DE 32 3816 0220 6101 7990 24
BIC

GENODED1HBO

Stichwort

‚Flüchtlinge‘.

 

 

 

Ökumenische Flüchtlingshilfe Hardtberg (OeFH)

 

Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen.

(Mt.25, 43)

 

Unter diesem Namen und Motto  hat sich eine Gruppe von Menschen aus unserer Gemeinde,  aus der ev. Johanniskirchen Gemeinde und der ev. Kirchengemeinde Hardtberg zusammengefunden, die sich um Flüchtlinge in unserem Stadtbezirk kümmern möchte. Wir knüpfen dabei an unser erfolgreiches Projekt „Hilfe für syrische Flüchtlinge“ an.

Im neuen Welcome Café können Menschen verschiedenster Nationen ins Gespräch kommen und Kontakte knüpfen.

Das erste Treffen war ein voller Erfolg. Etwa 100 Menschen unterschiedlicher Nationen trafen sich und verbrachten einen gelungenen Nachmittag in herzlicher Atmosphäre miteinander.

Als Aufgaben haben wir uns u.a. die Vermittlung von Paten, Unterstützung beim Spracherwerb, Begleitung bei Behördengängen und Arztbesuchen, sportliche Angebote für Kinder und Ortsführungen für Neuankömmlinge vorgenommen.

Für ehrenamtliche Mitarbeiter wurde ein Fragebogen entwickelt, der u.a. in den Kirchen ausgelegt ist. Jeder kann Maß und Umfang seines Engagements selbst festlegen.

Wir hoffen, dass sich viele entschließen können, mit zu helfen. Es  ist eine wunderbare Gelegenheit, Menschen aus fremden Kulturen kennenzulernen und unserem Land zu helfen, die Flut von Flüchtlingen zu bewältigen.

 

 

Integrationspreis 2016 für OeFH

 

Am 29.05.2016 erhielt die Oekumenische Flüchtlingshilfe Hardtberg (OeFH) den Integrationspreis 2016. Der Integrationsrat der Stadt Bonn würdigt damit den besonderen Einsatz für Integration – z. B. innovative Projekte, neue Aktivitäten, Initiativen oder bürgerschaftliches Engagement. Der Preis ist mit 1.600 Euro dotiert und wurde auf drei Preisträger/innen aufgeteilt. Wir sind froh und stolz, dass es auffällt, wie viele Ehrenamtliche sich in unserem Stadtbezirk für und mit Flüchtlingen engagieren. Ein schöner Tag für uns in Bonn vor dem alten Rathaus.

Wir wünschen uns viel Aufmerksamkeit, damit noch mehr Menschen im Bonner Westen sehen, wie bereichernd und spannend es ist, die neuen Nachbarn kennenzulernen. Schön ist es auch, dass wir als christliche Gemeinden hier eine Vorreiter- und Vermittlerrolle spielen können und dies tun, denn es ist doch unsere ureigenste Aufgabe, uns um die Schwachen und die Fremden zu sorgen und gastfreundlich zu sein. Die Träger der OeFH sind vier Kirchengemeinden (Kath. Pfarrgemeinde St. Rochus und Augustinus, evangelische Kirchengemeinde Hardtberg, Evangelisch Methodistische Kirche und die Evangelische Johanniskirchengemeinde Bonn-Duisdorf). Unter ihrem Dach engagieren sich viele Menschen vieler Religionen und vieler Nationalitäten fröhlich für ein gutes Miteinander hier im Bonner Westen. Es gibt Sprachkurse, welcome points und welcome cafés, Vermittlung von Patenschaften und Nachhilfe, die Aktion Weitergeben, bei der Möbel und anderes vermittelt werden, Formularhilfe, Übersetzungsangebote und vieles mehr …

Wer nun neugierig geworden ist, kann gerne am 19.06.2016 beim nächsten welcome café im Gemeindehaus an der Johanniskirche, Bahnhofstraße 63 (ab 15:00 Uhr) vorbeikommen und sich informieren, wie er/sie mitwirken kann. Jede/r ist willkommen!

Ein Dankeschön geht an Herrn Dr. Christos Katzidis, Stadtverordneter der CDU für Duisdorf/Finkenhof/Lengsdorf und Vorsitzender des
Sportausschusses, der die OeFH für diesen Preis vorgeschlagen hatte.

 

 

Georgische Künstler sangen für Flüchtlinge in Duisdorf

2.430 € sind zusammen gekommen, als im Dezember 2015 georgische Künstler aus ihrem Repertoire für die neue Initiative der ökumenischen Flüchtlingshilfe (OeFH) in Bonn-Hardtberg gesungen haben. 

Unter dem Motto Musik verbindet - Georgier singen für Flüchtlinge stand diese ungewöhnliche Aufführung, die die Kirchengemeinde St. Rochus und Augustinus in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit (Zentrale Auslands- und Fachvermittlung ZAV - Künstlervermittlung) veranstaltete. Entstanden war die Idee durch die Initiative von Ursula Jochmus, Mitarbeiterin der ZAV.

 

Ein Hörbeispiel des Konzertes finden Sie hier.